Bundesbehörde BSI warnt vor möglichem Virusbefall und rät zum PC-Selbsttest

Womöglich sind Tausende deutscher Computer mit dem Virus “DNS-Changer” infiziert. Dies meldet zumindest das FBI. Die Fahnder der amerikanischen Bundespolizei hatten im November ein Netzwerk von Cyberkriminellen zerschlagen und festgestellt, dass deren Rechner Anfragen von befallenen Rechner aus der ganzen Welt umleiteten. Damit nicht Millionen Rechner auf einmal vom Netz abgeschnitten wurden, hatte das FBI entschieden, die Server kontrolliert weiterzubetreiben. Am 8. März diesen Jahres wird das FBI diese Steuerungsrechner jedoch abschalten, so dass befallene Rechner, die mit dem Virus “DNS-Changer” infiziert sind, nicht mehr ins Internet können.

Um zu prüfen, ob der eigene Rechner befallen ist, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen mit dem Bundeskriminalamt und der Deutschen Telekom eine Webseite online gestellt. Dort kann man sehen, wie es um den eigenen Rechner steht: Zum Prüfen geht man einfach auf die Seite www.dns-ok.de

So sieht’s aus wenn der Rechner sauber ist:

So siehts aus wenn der Rechner sauber ist

So sieht’s aus wenn der Rechner von “DNS-Changer” befallen ist:
So siehts aus wenn der Rechner von DNS-Changer befallen ist