Panikmache in Facebook zu angeblich öffentlichen Telefonnummern

Dieser panische Aufruf geistert gerade in facebook herum:
“TELEFONNUMMER VON ALLEN jetzt auf Facebook! Kein Witz – geht nach oben rechts auf dem Bildschirm, klickt auf Konto, dann Freunde “Bearbeiten”, nach links auf den Bildschirm und klickt auf Kontakte. Alle Telefonnummern werden veröffentlicht. Bitte teile das, damit die Freunde, die das nicht wollen, die Telefonnummer entfernen können…!”

Was hat es damit auf sich?

Fakt ist, dass hier eine Falschmeldung vorliegt, dass die meisten Facebook-Nutzer verunsichert.

Wenn man seine eigenen Kontakte auf dem Handy (iPhone oder Android oder was auch immer) mit Facebook synchronisiert, dann sucht Facebook anhand der Kontakte nach den Nummern, ob nicht diese Handy-Kontakte auch in Facebook angemeldet sind, und schlägt sie vor. Es ist praktisch ein Freundefinder, die sich auf frei gegebene Handy-Kontakte stützt. D.h. irgendwann hat man diesem Abgleich der Handykontakte mit dem Facebook-Netzwerk zugestimmt, so dass die Handykontakte nun unter dem genannten Menüpunkt “Kontakte” zu finden sind. Dort wird die Liste folgendermaßen dargestellt:

- Facebook zeigt die Kontakte, die beim Nutzer auf dem Handy und gleichzeitg seine Freunde in Facebook sind, als Link an.

- Diejenigen, die der Nutzer als Handykontakt hat, aber noch nicht als Freund in Facebook, obwohl sie dort schon registriert sind, schlägt Facebook als Freunde vor.

- Diejenigen, die Der Nutzer als Kontakt hat, die aber noch nicht in Facebook sind, können von ins Facebook-Netzwerk eingeladen werden.

Facebook unterscheidet also zwischen den Begriffen “Freunde” und “Kontakte”, d.h. Facebook zeigt keine Telefonnummern an, die der Nutzer nicht schon vorher hatte. Nummern, die nur im Facebook-Netzwerk eingegeben wurden, werden auch nach wie vor entsprechend den Privatsphäreeinstellungen angezeigt oder auch nicht.

Die Synchronisation zwischen Handykontakten und dem Facebook-Netzwerk ist übrigens mindestens schon ein Jahr alt. Rechts neben der Kontaktübersicht erläutert Facebook noch, wie man diese Liste wieder vom Facebook-Netzwerk entkoppeln kann.

Also bitte nicht den obigen Text weiter posten. Grundsätzlich sollte man bei allen Aufrufen, die etwas reißerisch wirken, und mit dem Zusatz “Bitte weiter posten” enden, mißtrauisch sein, und evtl. vorher im Internet darüber recherchieren. Dort werden die Falschmeldungen meistens sehr aktuell beschrieben.